FDP peilt Sitz im Gemeinderat an

FDP-Asperg nominiert Kandidaten für Kommunalwahl

Unter dem Motto „Eine neue Generation für Asperg“ haben die Liberalen wieder eine Liste für den Gemeinderat aufgestellt und treten damit erstmals nach zehn Jahren wieder für die Wahl zum Asperger Gemeinderat an. Nach dem gelungenen Stabswechsel im FDP-Ortsverband vom langjährigen Mitglied des Gemeinderats und Kreistages sowie Ortsvorsitzenden Roland Kammerer an den neuen Vorstand mit Sascha Reitz (47) und Benjamin Haak (34) war es das Ziel, eine liberale Liste für Asperg aufzustellen.

„Besonders freut mich, dass wir es in so kurzer Zeit geschafft haben, eine Liste mit einer guten Mischung aufzustellen. Mit zehn Kandidaten besteht natürlich noch Luft nach oben, was aber noch nicht ist kann durchaus noch werden, zwar nicht mehr für diese Wahl aber für die Zukunft“, so Sascha Reitz, Vorsitzender des Ortverbandes Asperg.

Mit Roland Kammerer war die FDP über einen Zeitraum von xx Jahren im Asperger Gemeinderat und xx Jahre im Kreistag von Ludwigsburg vertreten und daran möchten die Liberalen anknüpfen.

Die Kandidaten für den Asperger Gemeinderat mit Klaus Schaarschmidt, Uwe Klinger, Prof. Dr. Robert Nothhelfer, Carolin Schmollinger, Benjamin Haak und Thomas Schneider (von links).

Für eine nachhaltige Entwicklung fordert die FDP Investitionen in Straßen, die sich wie die Eglosheimer Straße teilweise in einem unzumutbaren Zustand befinden, die Erarbeitung von Verkehrskonzepten, die Radfahren und die Nutzung des ÖPNV erleichtern und Stromtankstationen berücksichtigen sowie die Erarbeitung eines städtebaulichen Konzepts für das Bahnhofsareal.

Auch die Causa Lernschwimmbecken „Bädle“ und der Neubau der Sporthalle sind Themen, für die sich die Liberalen vor Ort einsetzen werden. „Der Neubau der Rundsporthalle muss zügig angegangen werden. Aber auch ein Konzept, wieder Schwimmunterricht in Asperg sichergestellt werden kann, muss dringend auf den Tisch. Wir wollen, dass unsere Vereine und Schulen gute Bedingungen für ihre Aktivitäten haben – denn sie leisten einen wertvollen und unverzichtbaren Beitrag zur Attraktivität unserer Stadt“, so Carolin Schmollinger.

Oberste Maxime und Kernforderung der Liberalen ist dennoch die Beibehaltung der sparsamen Haushaltsführung. „Wir wollen, dass die Stadt eine sparsame Haushaltsführung beibehält und nach diesen notwendigen Investitionen wieder anfängt, Schulden zu tilgen. Finanzielle Nachhaltigkeit braucht langfristig geringere Schulden“, so Prof. Dr. Robert Nothhelfer.

Die Liberalen in Asperg haben eine gut gemischte Liste, quer durch die Bevölkerung aufgestellt“, kommentierte der FDP-Kreisgeschäftsführer Wolfgang Vogt die Kandidatenaufstellung für die Kommunalwahl am 26. Mai. An die Spitze der Liste für den Gemeinderat wurden Sascha Reitz (1) Wirtschaftsprüfer und Steuerberater, Benjamin Haak (2) Parlamentsrat und Jurist , Prof. Dr. Nothhelfer (3) Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Pforzheim und Carolin Schmollinger (4) Medienreferentin gewählt. „Mit dieser Wahlliste empfiehlt sich die FDP mit einer neuen Generation für den Gemeinderat, hoch kompetent und mit einer gesunden Mischung von Jung und Alt“, freut sich Benjamin Haak.

Auf den weiteren Plätzen folgen die Fachlehreranwärterin (5) Kartin Keil, der Augenoptiker Matthias Weick (6), der Thomas Schneider (7), der Rentner und frühere Gastronom Klaus Schaarschmidt(8), der Diplom-Wirtschaftsingenieur und Leiter Rechnungswesen Uwe Klinger (9) sowie Rentnerin Veronika Reitz (10).

 

Hier finden Sie unser Kommunalwahlprogramm:Kommunalwahl Flyer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.